Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Erotisches Wangerland
252 Mitglieder
zur Gruppe
Erotische Spiele
267 Mitglieder
zum Beitrag
Redewendungen - Teil 3449
Was habt ihr an Redewendungen? Lasst uns teilhaben, schreibt aber…
zum Beitrag
Redewendungen - Teil 2449
Was habt ihr an Redewendungen? Lasst uns teilhaben, schreibt aber…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Redewendungen 4

*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Redewendungen 4
kopiert von loses_Mundwerk:

Was habt ihr an Redewendungen?

Lasst uns teilhaben, schreibt aber bitte die Bedeutung dazu. Schließlich kann es sein, dass es nicht für jeden offensichtlich ist oder „man steht mal wieder auf der Leitung“ oder „sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“ (bedeutet: die offensichtliche Bedeutung wird nicht erkannt oder es dauert eben länger).

So, „nun strengt mal eure Hirnwindungen an“ oder „fahrt eure Festplatte hoch“ (bedeutet: Denkt ein wenig nach!) *nachdenk* *schiefguck* *gruebel* und lasst uns teilhaben. *tipp* *les*

Ich freue *juhu* mich auf neue Erkenntnisse und *danke* euch im Voraus!
*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Vernunftnormalo
Definition zickig
Vorangegangen ist ein weit verbreiteter Begriff benannt worden.
zickig
Wir allen wissen zwar was damit gemeint ist, aber ich suche nach einer schöneren Formulierung ohne einen ganzen Absatz daraus zu machen.

Aber in einem Satz, höflich und nicht verletzend ausformuliert sollte die Eigenschaft schon recht deutlich zum Ausdruck gebracht werden.
Verwendung soll sie in einer taktvollen, aber dennoch aufrichtigen Abweisung finden.

Hat jemand eine Idee?

Hui das ist jetzt witzig.
Ich weiß und jeder, der mich kennt weiß, dass ich eine Zicke bin.
Ein Freund hat mir vorgestern folgendes dazu geschrieben:

Zicke ist doch nur verschlüsselt:

Z: zielstrebig
i: intelligent
c: charakterstark
k: kämpferisch
e: einzigartig
*****r07 
8.446 Beiträge
Mann
*****r07 8.446 Beiträge Mann

Für jemandem ein Buch mit sieben Siegeln sein
Für jemanden rätselhaft, unverständlich sein.

Die Redewendung entstammt der Bibel, nämlich der Offenbarung des Johannes.
**********rmalo 
24 Beiträge
Mann
**********rmalo 24 Beiträge Mann

Definition ZICKE - amüsant beantwortet
.



@ Wichjul

Zunächst Danke, dass du meine Frage in den neuen Thread „gerettet“ hast. Die wäre sonst abgehängt worden.

Nun… Zicke ist häufig in der Tat auch eine liebenswerte Eigenschaft. Aber wenn hier auf JC jemand ganz offensichtlich einfach nur sein Ego – aus welchen Gründen auch immer – aufpolieren möchte, und deswegen nur aus Spaß an der Freud‘ „rumstänkert“, dann fallen mir liebevolle Komplimente doch eher schwer. Man(n) riskiert dann rasch, sich zum Clown zu machen – so man nicht früh genug einlenkt.

Um eben dieses Geschick ging es bei meiner Frage, nach geeigneter Formulierung, ohne der Betreffenden gar zu sehr auf die Füße zu treten. Denn oft steckt hinter diesem Verhalten lediglich eine oder mehrere tief sitzende Enttäuschung(en).
Doch bei allem Verständnis ob gekränkter Seelen… Grenzen subtiler Bemerkungen sollte man(n) schon aufzeigen dürfen. Schließlich kann ich nichts für diese Negativerlebnisse.


Aber Danke für den Exkurs.
Interessante Definition.
Lesenswert ist es allemal.

Ist ein wirklich interessantes Forum hier.
Bis JC habe ich mich nie an Foren beteiligt.


LG
Gyroflight




.
*******esse 
1.643 Beiträge
Frau
*******esse 1.643 Beiträge Frau

#MeToo
*floet*
*****ara 
151 Beiträge
Frau
*****ara 151 Beiträge Frau

danke für die Neudefinition von Zicke :-)
wer plattitüdenhaft denkt, hat sicher nicht alle Tassen im Schrank und weil er mit der Situation einer starken Frau überfordert ist, macht er aus einer Mücke einen Elefanten und verhält sich wie ebendieser im Porzellanladen.

Meine bescheidenen Ausführungen (womit ich mein Licht unter den Scheffel stelle) bitte cum grano salis nehmen, also nicht ernst - es gibt dem Ganzen eine gewisse wohltuende Würze, wie es eben ein paar Körner Salz im Essen tun.

Bezogen auf die zunehmend nachtschlafene Tageszeit war es die Nachtigall und nicht die Lerche, womit kundgetan ist, dass ich kein früher Vogel bin, der den Wurm fängt...


wem das zu viel, möge es mir bitte direkt sagen, und mir kein Hackl ins Kreuz hauen [mir eine Axt in meinen Rücken hauen - wir Wiener drücken manche Tatsachen übertrieben deftig aus...]
*****r07 
8.446 Beiträge
Mann
*****r07 8.446 Beiträge Mann

Hans Dampf in allen Gassen
Aktiver, vielseitiger, umtriebiger Mensch.

"Hans" ist die Kurzform von "Johannes" und vom 14. bis 17. Jahrhundert der beliebteste Vorname in Deutschland gewesen.
Zusammen mit anderen verbreiteten Vornamen (wie Peter, Grete, Liesel) bildete er eine Art Gattungsname und kommt in verschiedenen redensartlichen Wendungen vor:
Schmalhans Küchenmeister, Hans im Glück, Prahlhans, blanker Hans (Nordsee) usw. Die Wendung "Hans in allen Gassen" ist seit dem frühen 16. Jahrhundert belegt.
Ein historischer Hans Dampf scheint im frühen 19. Jahrhundert in Gotha gelebt zu haben.
Auf ihn bezieht sich die Erzählung "Hans Dampf in allen Gassen" des Schriftstellers Heinrich Daniel Zschokke (1771-1848), die vermutlich zur Erweiterung der älteren Wendung beigetragen hat.
*********dwerk 
Gruppen-Mod16.321 Beiträge
Frau
*********dwerk Gruppen-Mod16.321 Beiträge Frau

Es ist zum Mäuse melken

Es ist zum verzweifeln
*****r71 
1.665 Beiträge
Paar
*****r71 1.665 Beiträge Paar

Schlafen wie ein Ratz
Besonders fest schlafen.

Der Iltis würde früher Ratz genannt. Er ist nachtaktiv und schläft tagsüber sehr fest.
*********dwerk 
Gruppen-Mod16.321 Beiträge
Frau
*********dwerk Gruppen-Mod16.321 Beiträge Frau

Das muss ein Bild für die Götter sein

Wenn etwas schön anzusehen ist
*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Oh diesen Spruch sagt man bei uns, wenn etwas urkomisch aussieht....
*****r71 
1.665 Beiträge
Paar
*****r71 1.665 Beiträge Paar

Stark übertreiben
-Aus der Mücke einen Elefanten
• Aus einen Maulwurhaufen einen Berg
• Aus einen Bach einen großen Strom
• Aus einem Floh ein Kamel
• Aus einer Kloake eine Burg
• Aus einen Furz einen Donnerschlag
machen.
*********dwerk 
Gruppen-Mod16.321 Beiträge
Frau
*********dwerk Gruppen-Mod16.321 Beiträge Frau

Stimmt!!!
@ witchjul

Auch bei uns!!!

*nachdenk* Im Prinzip mehr für urkomisch als für schön. *lol*
*****r71 
1.665 Beiträge
Paar
*****r71 1.665 Beiträge Paar

Du bist aber wieder zickig
Der Ausspruch ist aus dem Verhaltensrepertoir der Ziegen entlehnt. Haus- und Wildziegen hüpfen anscheinend wild und übermütig herum. Männliche Tiere treiben es dabei besonders bunt und vollführen ihre sprichwörtlichen Bocksprünge. Noch munterer sind die Jungtiere auch Zicklein genannt.
*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Aha
ich wusste es ja schon immer reader71. Männer sind die größeren Zicken.....
*********dwerk 
Gruppen-Mod16.321 Beiträge
Frau
*********dwerk Gruppen-Mod16.321 Beiträge Frau

Da gebe ich...
... dir wieder Recht, witchjul !!! *lol*
*****r71 
1.665 Beiträge
Paar
*****r71 1.665 Beiträge Paar

Stimmt
Auch hier schreien Frauen wieder: "ICH AUCH!!"

Englisch: "Me too!!
*****r07 
8.446 Beiträge
Mann
*****r07 8.446 Beiträge Mann

aus dem Knick kommen
Sich aufraffen , beeilen , aktiv werden , einen wesentlichen Fortschritt erzielen , vorwärts kommen.

Wenn man sitzt, ist man gewissermaßen eingeknickt wie auch die Kleidung.
Erst wenn man aufgestanden ist, "glättet" man sich wieder - man "kommt aus dem Knick"
*********ebin 
4.571 Beiträge
Frau
*********ebin 4.571 Beiträge Frau

Also quasi sich aufraffen.
********hlaf 
1.831 Beiträge
Mann
********hlaf 1.831 Beiträge Mann

Halt die "Gänge"kommen...
*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Transuse


jemand der bummelt und vor sich hin träumt
*********dwerk 
Gruppen-Mod16.321 Beiträge
Frau
*********dwerk Gruppen-Mod16.321 Beiträge Frau

Aus dem Quark kommen

Sich endlich bewegen, etwas machen
*****_Lu 
3.765 Beiträge
Frau
*****_Lu 3.765 Beiträge Frau

Toi toi toi ...
Toi toi toi


jemanden Glück wünschen

("Toi toi toi" ersetzt das mittelalterliche Ausspucken - Lamas spucken auch heute noch ohne schlechtes Gewissen. Wie der Ausruf "Toi toi toi!" entstand: Ursprünglich wollte man böse Geister oder Unglück vertreiben, indem man drei Mal ausspuckte. Weil das aber im 18. Jahrhundert zunehmend als unanständig empfunden wurde, ersetzte man das Spucken durch den lautmalerischen Spruch "toi toi toi". * aus Genolino)

*vielglueck*
*****r07 
8.446 Beiträge
Mann
*****r07 8.446 Beiträge Mann

Da macht der dicke Backen
Kurz vor dem Ziel die Leistung verlieren und vor Schwäche aufgeben.
*****jul 
ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge
Frau
*****jul ThemenerstellerGruppen-Mod9.651 Beiträge Frau

Ich sehe aus wie ein Strauchdieb.

Wenn jemand noch strubbelig oder ungekämmt rumläuft.....

Ich trage heute Räuberzivil.

Wenn jemand legere Kleidung trägt